Was ist DINNødhjælp?
DINNødhjælp ist eine humanitäre Organisation, die in 2012 gegründet wurde. Die Spenden gehen unserem Projekt, der Rettung von als Hexen beschuldigten Kindern in Nigeria und der Bekämpfung des Aberglaubens, zugute. Wir führen unsere Arbeit mit dem Herzen aus und unser hauptsächliches Ziel ist es, die als Hexen angeklagten und ärmsten Kinder der Welt zu einem würdigeren Leben zu unterstützen.

• DINNødhjælp wurde am 21. Maj 2012 gegründet
• Projekt: Kinderheim (ein Teil von ACAEDF) begonnen 01. Juni 2014
• DINNødhjælp nimmt in DR2s Dokumentarserie „Die Helden der Hölle“ in 2014 teil
• DINNødhjælp nimmt in DR2s Dokumentarserie „Eine Dänin rettet die Welt“ im Mai 2015 teil
• DINNødhjælp nimmt in DR2s Dokumentarserie „Anja und die Hexen Kinder“ im Oktober 2016 teil

Unsere Arbeit 
Unsere Organisation führt wichtige Aufklärungsarbeit durch, um den Aberglauben in Nigeria abzubauen. Der Aberglaube ist Ursache dafür, dass viele Kinder und Jugendliche beschuldigt werden, Hexen zu sein und daher gefoltert und ausgestoßen werden, an ihren Verletzungen sterben oder von der örtlichen Gemeinde ermordet werden.

Anja und ihr Team versucht die überlebenden Kinder zu retten und in DINNødhjælps Kinderheim in Nigeria einzulogieren. Hier erhalten die Kinder viel Fürsorge, medizinische Behandlung, Kost & Logis und Schulgang. Alles zusammen soll dazu beitragen die Kinder zu stärken und zu selbständigen Staatsbürgern zu machen.

Die Feuergeister hinter DINNødhjælp:
Anja Ringgren Lovén ist der Feuergeist hinter dem gesamten Projekt. Sie hat Ihre Arbeit als Filialleiterin in 2011 gekündigt, um nach Afrika zu reisen, wo Sie 3 Monate lang als Beobachterin und Helfer arbeitete. Hier erlebte Sie eine so extreme Armut und Hunger, die sie unter keinen Umständen jemals wieder vergessen wird. Daher bestimmte Sie sich dafür, den Rest Ihres Lebens dem Kampf gegen Armut und Hunger zu widmen und den ärmsten der Welt zu einem würdevolleren Leben zu helfen.

Für Anja ist es wichtig zu wissen, dass jeder Cent richtig zum Vorteil der Kinder ausgegeben wird. Anjas Herz liegt bei den afrikanischen Kindern und besonders bei den Hexenkindern. „Sie sind Afrikas Zukunft und daher ist es besonders wichtig, dass sie einen Schulgang bekommen“, sagt sie zur dänischen Tageszeitung Nordjyske Stiftstidende in einem Interview. Anja reist persönlich mit den von DINNødhjælp eingesammelten Spenden nach Afrika, um sicherzustellen, dass das Geld in den richtigen Händen landet. „Es herrscht sehr viel Korruption in den afrikanischen Ländern“, sagt Anja unter anderem in einem Interview der dänischen Tageszeitung Aarhus Stiftstidende. Für Sie ist DINNødhjælps grösste Stärke, dass sie persönlich nach Nigeria reist um sicherzustellen, dass jeder Cent richtig ausgegeben wird.

Christel Janize Grubert, geboren 1979 in Frederikshavn.
Ich bin alleinerziehende Mutter von zwei schönen Kindern und wohne in Egense. Seit 2016 arbeite ich als General Manager für DINNødhjælp und ich bin Mitglied in DINNødhjælps Aufsichtsrat.

Ich habe Anfang 2013 als Freiwillige angefangen, als ich die Idee hatte, DINNødhjælps Auktionsseite einzurichten.

In 2015 wurde ich in den Aufsichtsrat gewählt. Gleichzeitig habe ich meine Arbeit als Freiwillige fortgesetzt, welche sich auf eine Reihe weiterer Aufgaben ausgedehnt hatte.

Meine Arbeit als General Manager ist eine Position, die ein breites Spektrum von Aufgaben erfasst, was meine Arbeit wirklich aufregend macht. Ich bin diejenige, die die Räder am Laufen hält und ich habe einen Finger an allem, was in DINNødhjælp passiert.

Die Arbeit für DINNødhjælp ist ein großer Teil meines Lebens geworden und nicht nur eine Arbeit, sondern auch ein Hobby. Persönlich ist es für mich wichtig, dass ich dazu beitragen kann, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Bei DINNødhjælp kann ich diese Leidenschaft ausleben. Nicht zuletzt werde ich täglich in meinen Arbeitsbereichen herausgefordert, was für mich in meiner persönlichen Entwicklung wichtig ist.

Kaja Monica Bitsch Vigtoft, geboren 1954 in Esbjerg.
Ich wohne seit 1995 in Odense und habe 2 Töchter und ein Enkelkind.

In März/April 2013 stolperte ich zufällig über einen britischen Dokumentarfilm über Hexenkinder, welcher mich so tief berührt hat, dass ich weitere Informationen über den Begriff „Hexenkinder“ gesucht habe. Dadurch habe ich DINNødhjælp und die Arbeit mit der Rettung dieser Kinder gefunden. Ich bin noch am gleichen Tag Mitglied des Vereins geworden und DINNødhjælp hat seit dem einen großen Platz in meinem Herzen.

Bis 2016 habe ich als Freiwillige für DINNødhjælp gearbeitet, wo ich es genossen habe, Kontakt zu unseren vielen Unterstützern zu haben und die eingehenden Fragen zu beantworten.

Seit 2016 bin ich als IT-Manager angestellt. Neben der Internetseite arbeite ich auch mit der Registrierung von Mitgliedern sowie der Beantwortung von E-Mails bezüglich Mitgliedschaft und Steuerabzugsberechtigung.

Neben DINNødhjælp bin ich Sterbewache in Odense, wo ich jedoch aus verschiedenen Gründen im Augenblick als passiv stehe. Außerdem bin ich im Anwohner Vorstand tätig, dort bin ich ebenfalls Nachbarschaftsbotschafter.

 

Bettina Kulk Nielsen, geboren 1986 in Dänemark.
Ich wohne in Nørresundby und studiere für den Bachelor Abschluss in Internationalem Handel und Marketing, welcher eine weiterbildende Ausbildung für die Ausbildung ist, welche in im Sommer 2017 abgeschlossen habe.

Meine Ausbildung zum Marketing-Ökonom hat mich zu DINNødhjælp geführt. Der letzte Teil meiner Ausbildung war ein Praktikum und ich hatte das Glück, ein Praktikum bei DINNødhjælp zu bekommen.

Ich bin in Frederikshavn geboren und aufgewachsen und daher hatte ich bereits Interesse an DINNødhjælp seit Anja ihre Arbeit begann. Daher war es für mich selbstverständlich zu versuchen, einen Praktikumsplatz bei DINNødhjælp zu bekommen, welches mir glücklicherweise geling.

Ich bin nun ein Teil von DINNødhjælps fantastischem Team, ich habe einen Studienjob als Verwaltungsassistent der General Managerin. Ich arbeite auch als Freiwillige, wo ich mit Google Analytics und Google AdWords arbeite, da ich eine persönliche Leidenschaft für die Arbeit mit digitalem Marketing habe.

Ich bin stolz darüber, ein Teil einer Organisation zu sein, in der man nicht nur Kollegen hat, sondern Teil von etwas Größerem ist – wo wir gemeinsam dafür kämpfen, die Welt zu einem besseren Ort zu machen, besonders für die lieben Kinder in Nigeria.

Mailen Arnsten, geboren 1988 in Norwegen.
Als Freiwillige bin ich verantwortlich für DINNødhjælps Einsammlungsplattforme und ich bin Social Media Manager. Ich habe im April 2017 bei DINNødhjælp angefangen, nachdem ich der Organisation seit der Rettung von Hope Anfang 2016 gefolgt hatte. DINNødhjælps Arbeit liegt mir sehr am Herzen. Ich bin selbst bereits nach Nigeria gereist, wo ich eingesammelte Dinge wie Kleidung, Spielzeug und Geld für ein Kinderheim mitbrachte. Mein Wunsch war es, noch mehr zu tun, aber ich wusste nicht wie, bis ich sah, dass DINNødhjælp neue Freiwillige suchte.

Ich habe in Norwegen und Schweden gelebt und lebe nun in Irland. Ich arbeite als Merchant Reactive Risk Manager für Paypal, gleichzeitig studiere ich für meinen Bachelor in Wirtschaftspsychologie. Ich war schon immer eine Person, dem das Wohlbefinden von anderen wichtig ist. Neben meiner freiwilligen Arbeit bei DINNødhjælp helfe ich auch lokalen irischen Organisationen dabei, Fonds zu suchen und Kleidung und Essen, vor allem für Obdachlose, einzusammeln.

 

Niklas Darvish, geboren 1990 in Dänemark.
Ich studiere zum Produktionsingenieur und ich lebe in Kopenhagen.

Ich wurde auf DINNødhjælp aufmerksam, da die Fernsehdokumentation „Anja und die Hexenkinder“ im dänischen Fernsehen ausgestrahlt wurde. Der Dokumentarfilm machte einen sehr großen Eindruck auf mich. Die Kombination davon, dass es sich nicht um eine riesige Organisation handelt und das man Information, Aufklärung und Ausbildung benutzt, um die Bedingungen der Kinder zu verbessern, bedeutete sofort für mich, dass ein Teil von DINNødhjælp werden will.

Ich habe Anja getroffen, als ich als Freiwilliger für Operation Hope gearbeitet habe, welche eine Veranstaltung zur Unterstützung von DINNødhjælp gehalten hat. Ich erklärte Anja, dass ich ihr sehr gerne helfen möchte. Ich arbeite jetzt ehrenamtlich als Social Media Assistent und ich helfe beim Verkauf von Merchandise bei verschiedenen Veranstaltungen.

 

Hanna Danielsson, geboren 1972 in Schweden.

Ich bin alleinerziehende Mutter von Noah, welcher 12 Jahre alt ist und ich arbeite als Operations Manager für Jensens Bøfhus.

Ich war schon immer politisch interessiert/aktiv. Zwischen 2011 und 2014 habe ich als Hotelchef in Gambia gearbeitet, wo ich, zusammen mit einer lokalen NGO, die Möglichkeit hatte, eine Schule und ein Ausbildungszentrum für Lehrer zu gründen. In Westafrika zu arbeiten hat, mehr als jemals zuvor, mein Interesse an CSR und Nachhaltigkeit sowie erneuerbarer Energie geweckt. Während dieser Zeit war ich ein Vertreter des Task force committee on child protection within tourism, einer Zusammenarbeit zwischen Unicef, Child Protection Alliance, Social welfare und Gambia Tourism Board, um über Kinderschutz im Tourismus zu informieren und zu unterrichten.

In 2016 hatte ich die Gelegenheit, mit Operation Hope zusammenzuarbeiten, bei einer Veranstaltung zur Unterstützung von DINNødhjælp und habe auf diese Weise Anja und die Organisation besser kennengelernt. Ich wollte schon immer mit Wohltätigkeit für eine Organisation arbeiten, die transparent und energisch ist und tatsächlich etwas bewirkt und als Co-Manager für das Fundraising-Team von DINNødhjælp habe ich endlich diese Chance bekommen.

Ich träume von einer Zukunft in Wohltätigkeit, CSR und erneuerbarer Energie.

 

Maija Linnet Ahrentløv, beboren in 1979.
Ich lebe in Kopenhagen, bin verheiratet und wir haben ein gemeinsames Kind plus zwei Bonuskinder. Ich habe meine eigene Schmuckfirma, die Schmuck für Nicht-Gläubige entwirft und produziert und international verkauft.

Ich hörte zum ersten Mal von DINNødhjælp, als DR den ersten Abschnitt von „Anja und die Hexenkinder“ sendete. Einer der späteren Abschnitte, indem Hope gerettet wurde, bewirkte, dass ich untersuchte, wie es möglich ist, dass Kinder in Nigeria in dieser Situation enden können.

Der Grund ist Aberglaube, ein Aberglaube, der Menschen dazu bringt, Kinder zu foltern und auszuweisen. Dieses machte einen so starken Eindruck auf mich, dass mir bewusst wurde, dass die Firma, die ich auf die Beine stellte, DINNødhjælps Arbeit unterstützen soll. Kurz nachdem ich meinen ersten Schmuck verkauft hatte, habe ich DINNødhjælp kontaktiert. Eine Zusammenarbeit kam zustande und das Treffen mit den tollen Menschen, die jeden Tag für DINNødhjælp arbeiten, hat mich so sehr inspiriert, dass ich mich als Freiwillige gemeldet habe. Heute bin ich External Funding Co-Manager und suche zusammen mit Hanna Danielsson Fonds.

 

Anette Ejlertsen, geboren 1978 in Dänemark.
Ich lebe in Kopenhagen und arbeite für ein dänisches Unternehmen namens Steelseries, welches Hardware für die Spieleindustrie produziert.

Außerdem bin ich seit 2016 als Freiwillige bei DINNødhjælp tätig, wo ich für die Auktionsseite https://www.facebook.com/auktiondinnoedhjaelp/ auf Facebook verantwortlich bin.

Meine ehrenamtliche Arbeit bei DINNødhjælp besteht darin, dass ich für unsere Auktionsseite verantwortlich bin, wo wir Spenden von Privatpersonen und Unternehmen einsammeln, um diese auf unserer Facebook-Seite an den Höchstbietenden zu versteigern. Unsere Auktionen können alles zwischen Himmel und Erde sein, zum Beispiel Produkte/Waren, Aufenthalte, Tickets, Aktivitäten oder Geschenkgutscheine für Kinder und Erwachsene, Frauen und Männer. Der Erlös aller Versteigerungen geht ungeschoren an DINNødhjælp. Darüber hinaus helfe ich auch bei Veranstaltungen, Vorträgen usw. beim Verkauf von Merchandise.

Ich bin sehr dankbar und stolz, ein Teil von DINNødhjælps Familie zu sein und einen Unterschied zu machen und den Kindern in Nigeria zu einem besseren Leben zu verhelfen. Sie verdienen ein würdiges Leben ohne als Hexenkinder bezichtigt, geschlagen und gefoltert zu werden, in Not ohne Essen und Trinken zu leben sowie von der Gesellschaft ausgeschlossen zu werden!

 

Tanja Lykke Rasmussen, geboren 1985 in Dänemark.
Ich bin 32 Jahre alt, Lehrerin und wohne etwas außerhalb von Tølløse auf einem Bauernhof mit meinem Mann und unseren 3 Kindern. Meine Zwillinge haben besondere Bedürfnisse und Herausforderungen und sie haben mir gezeigt, dass das „aus der Menge auszustechen“, das „anders sein“ – ja, das hat auch einen GROSSEN Wert! Den Zwillingen mit dem zu helfen, was für andere „normal“ ist, hat dazu geführt, dass ich das Verlangen habe, auch anderen zu helfen, die es nicht leicht haben und nicht wie alle anderen sind!

Deshalb hat Anjas Arbeit und DINNødhjælp mich auch sehr berührt und als ich sie in verschiedenen Dokumentarfilmen gesehen habe, spürte ich ein großes Bedürfnis, auch etwas zu tun. Als DINNødhjælp Freiwillige auf der Auktionsseite suchte, schickte ich eine Bewerbung und ich bin sehr glücklich über die Arbeit mit der Auktionsseite, wo ich dabei helfe, Spenden von Unternehmen und Privatpersonen einzusammeln, welche versteigert werden und wo alle Erlöse ungeschoren an DINNødhjælp und die Kinder in Nigeria gehen. Es ist auch toll, die Freude und Freundlichkeit von den Menschen, die hinter den Spenden stehen, zu spüren. Und auch von den Käufern der vielen schönen Dinge, die eine gute Sache unterstützen und gleichzeitig etwas zurückbekommen. Es ist sehr bedeutungsvoll für mich und meine Kinder lernen auch sehr viel. Wir sprechen oft darüber, dass es gut ist, dass wir denen helfen, die nicht alles haben, was wir haben.

 

Mette Morsing, geboren 1976 in Dänemark.
Ich habe drei herrliche Kinder und einen Mann, mit dem ich seit 20 Jahren zusammen bin.

Ich bin ausgebildete Pädagogin und habe seit 1996 mit Menschen gearbeitet.

Ich genieße es, mit Menschen zusammen zu sein, die mir etwas bedeuten. Als Person bin ich positiv und neugierig.

Im Augenblick lebe ich mein Leben als Hausfrau in Deutschland. Das ist ganz anders als wie ich es aus Dänemark gewohnt bin. Ich kann meine Kinder genießen und ihnen in aller Ruhe mit den Hausaufgaben helfen. Ich kann Bücher lesen, mein Crossfit trainieren und das machen, zudem ich Lust habe. Mein Leben hat sich plötzlich verändert. Meine Familie und ich haben diese Veränderung wegen der Arbeit meines Mannes selbst gewählt, aber manchmal ist man nicht Herr über die Veränderungen, die einem das Leben so bringt. Genau dem sind die armen Kinder in Nigeria ausgesetzt. Veränderungen in ihrem sicheren Kinderleben. Sie werden der Hexerei bezichtigt. Etwas, das heute in meinen Augen völlig fremd und so schrecklich ist, das ich keine Worte für die Grausamkeit, der die Kinder ausgesetzt werden, finden kann. Ich will helfen. Ich möchte etwas bewegen.

Ich hatte von DINNødhjælp durch die Medien gehört und „Anja und die Hexenkinder“ im Fernsehen gesehen.

Als ich hörte, dass sie Freiwillige suchten, war ich keine Sekunde daran am Zweifeln, das ich helfen möchte, einen Unterschied zu machen.

 

Mads Thrane, geboren 1980 in Dänemark.
Ich bin verheiratet und habe drei Kinder. Ich bin selbständiger Softwareentwickler und arbeite an vielen verschiedenen Projekten. Mein Interesse für DINNødhjælp wurde geweckt, als ich sie im Fernsehen sah. Die Geschichte von Hope hat mich direkt getroffen. Es war wirklich schwer zu sehen, dass die Kinder so schlecht behandelt werden. Als ich an einem von Anjas Vorträgen teilnahm, beschloss ich, dass ich tun will, was ich kann, um diesen Kindern zu helfen. Deshalb helfe ich heute bei der Entwicklung von www.dinnoedhjaelp.dk als ehrenamtlicher IT-Assistent mit.

 

Catrine Knøsgaard Christensen, geboren 1985 in Dänemark.
Ich wohne mit meinem Freund Kim, mit dem ich seit 16 Jahren zusammen bin, und unserem kleinen 2,5 Jahre alten Sohn zusammen. Ich arbeite als Grafikdesigner für drei unterschiedliche Unternehmen. Die Aufgaben in den drei Unternehmen sind sehr unterschiedlich, was dazu führt, dass der Karriere Workflow nie langweilig ist.

Das Gefühl, etwas Gutes zu tun, habe ich in meiner täglichen Arbeit vermisst, aber ich konnte keine unmittelbare Verbindung erkennen, da es zwei sehr unterschiedliche Branchen sind.

Während meines Studiums an der HF habe ich ein Projekt über Albino Kinder in Afrika geschrieben, welche ebenfalls als Hexenkinder bezeichnet werden – mein Prüfungsprojekt über die afrikanischen Albino Kinder erweckte den Wunsch, mehr über Afrika zu erfahren und weshalb die ernannten „Hexenkinder“ diesen schrecklichen Taten ausgesetzt werden. Dieser Wunsch, mehr über diese afrikanischen „Hexenkinder“ zu erfahren, hat mich zu Anjas Arbeit geführt.

Als DINNødhjælp im August 2016 einen neuen Grafikdesigner suchte, sah ich die Gelegenheit, einigen Kindern, die es nötig haben, ”etwas zurückzugeben” und gleichzeitig mit einem Thema zu arbeiten, welches zuvor großen Eindruck auf mich gemacht hat.
Paula Marrero, geboren 1983 auf Teneriffa.
Die Familie bedeutet alles für mich – ich habe eine sehr große Familie und bin die Älteste von 4 Geschwistern. In den letzten 6 Jahren habe ich auf Grund meiner Arbeit als Automatisierungsingenieur abwechselnd in der Tschechischen Republik, in England und in Norwegen gelebt.

Das erste Mal, dass ich von DINNødhjælp gehört habe, war ein Jahr nach der Rettung von Hope – die vorher/nachher Bilder hinterließen einen großen Eindruck bei mir. Einige Monate später nahm ich an einem Charity-Rennen teil, um Spendengelder für DINNødhjælp einzusammeln. Mit der Hilfe von Familie und Freunden ist es mir gelungen, fast 670 Euro einzusammeln.

Während ich meine Familie und Freunde zu Hause in Spanien über DINNødhjælps Arbeit informierte, wurde mir bewusst, dass DINNødhjælp die Möglichkeit fehlte, spanisch sprechende Personen zu informieren und deshalb bat ich meine Hilfe als spanische Übersetzerin an.

Seit ich klein war, habe ich dafür gekämpft, die Welt um mich herum zu verbessern. Ich bin mir sicher, dass der beste Weg hierzu ist, den Weg zu weisen.

Sabrina Hoppe, geboren 1980 in Deutschland.
Ich bin in Deutschland geboren und aufgewachsen, bin aber als Erwachsene nach Dänemark gezogen, da mein Mann dort lebt. Ich bin verheiratet und habe zwei tolle Bonuskinder. Ich bin als Operations Manager bei Vehco A/S beschäftigt, welche Flottenmanagementlösungen für die Transport- und Logistikbranche entwickelt und vertreibt.

Ich habe in 2016 als ehrenamtliche Deutschübersetzerin bei DINNødhjælp angefangen. Außerdem beantworte ich deutschsprachige Anfragen. Meine Arbeit bei DINNødhjælæp bedeutet, dass ich etwas für die Kinder in Nigeria tun kann, die der Hexerei angeklagt sind oder waren.

 

Tania Viljoen, geboren 1968 in England.
Ich habe 4 Kinder und wohne in Egense zusammen mit meinem Freund, mit dem ich seit 11 Jahren zusammen bin. Ich arbeite als Englischlehrering in der Privatschule in Egense. Ich schätze meine Arbeit sehr, ich liebe es, mit den Kindern zusammen zu sein und ihnen neues zu lehren.

Ich habe im Sommer 2016 als ehrenamtliche Englischübersetzerin angefangen, da DINNødhjælp jemandem fehlte, der die Internetseite übersetzen konnte. Seitdem helfe ich weiterhin, indem ich dänische Texte bei Bedarf ins Englische übersetze. Für mich ist es wichtig, das es allen Kindern gut geht und dazu beizutragen, für die Kinder in Nigeria einen Unterschied zu machen, bedeutet sehr viel für mich.